SUCHE

Gisela Höhne im Gespräch mit Jonas Sippel

Im Theater RambaZamba ist die Schauspielausbildung Teil des Produktionsprozesses. Sie ermöglicht den einzelnen Ensemblemitgliedern eine kontinuierliche Weiterbildung, mit der sie langsam wachsen können, mit der Zeit lernen und nach und nach mit immer größeren Rollen betraut werden. Seit der Kooperation mit der VIA Werkstätten gGmbH erhalten die Schauspieler/innen nach zwei Jahren ein Diplom, das allerdings nicht vergleichbar ist mit anderen künstlerischen Abschlüssen.

Aus diesem Grund hat das Theater mit Beginn des Jahres 2016 die Schauspielausbildung intensiviert. Strukturell orientiert sie sich weitgehend an Hochschulausbildungen, wie sie die UDK Berlin oder die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch anbieten. Sie ist jedoch viel spezifischer auf die besonderen Schauspieler/innen von RambaZamba zugeschnitten. Zu den kontinuierlichen  Elementen der Ausbildung gehören ein längerer Grundlagenunterricht, Körpertraining, Sprechunterricht, Gesangs- und Musikunterricht, Tanz- und Bewegungsunterricht, sowie dramaturgische Grundlagen und Szenenstudien.

nach oben

Zusätzlich zum wöchentlich kontinuierlichen Unterricht gibt es Blockseminare, in denen die Schauspieler/innen sehr intensiv zu verschiedenen Themen arbeiten. Erweitert wird die Ausbildung durch interdisziplinäre Auseinandersetzungen mit den Bereichen bildende Kunst und Musik.

Die Schauspielausbildung bei RambaZamba ist als Labor angelegt. Die Schauspieler/innen probieren aus und erforschen das Theater in all seinen Formen. Die inhaltliche Auseinandersetzung existiert für alle gleichermaßen und greift bestehende Diskurse und Fragen über das Theater auf. Die Individualität des künstlerischen Ausdrucks ist das Zentrum des Konzeptes. Sie enthält  im Kern die Frage, wie man die Kunstfertigkeit und den individuellen künstlerischen Ausdruck auf hohem Niveau in einer eigenen Form und in einer institutionellen Struktur entwickelt kann.

Langfristiges Ziel ist es, eine anerkannte inklusive Schauspielschule zu gründen, die mit dem Bachelor of Arts abschließt und sich auch für nicht-behinderte Schauspieler/innen öffnet. Denn: Eine anerkannte schauspielerische Ausbildung bzw. ein Schauspielstudium für Menschen mit Behinderungen ist längst überfällig!