SUCHE

Mongopolis

In Mongopolis, der Stadt der Perfekten, wird das Wasser knapp. Leute sterben wie die Fliegen und plötzlich stehen existenzielle Fragen im Raum: Wen wähle ich aus, wenn das Wasser nicht reicht? Bevorzuge oder züchte ich gar die „guten“ Gene und vernichte die „schlechten“? Was ist „gut“ und was „schlecht“? Eine mitreißende Folge grotesker, komischer und erschütternd aktueller Szenen setzt sich in Gang. Die „Perfekten“ werden gespielt von denen, deren Existenz auf dem Spiel steht: SchauspielerInnen mit Genabweichungen, „Behinderte“, „Mongos“, die man heutzutage am Blut erkennen kann. Aber keine Angst, dieser Science-Fiction-Krimi-Comic spielt in der Zukunft... Dauer ca. 2.20 Stunden mit Pause mehr...

Darsteller: Bacharis, Burmeister, Götze, M. Höhne, Janke, Kern, Kleinert, Lau, Neumann, Schappach, Schemm, Schulz, Seredßus, Ulfik, Winkler, Wittsack / Inszenierung und Regie: G.Höhne / Bühne: Dubufè / Kostüme und Maske: Brandler / Musik: J. Höhne

Das Verbrechen ist nie perfekt, aber die Perfektion ist immer ein Verbrechen. Jean Baudrillard